Kategorie-Archiv: Fruchtig frisch

Mundart-Sirup – Juwelchen aus Frucht und Kräutern

Mundart Sirup ab 16.08.2017 im Sortiment

Mundart Sirup

Sirup ist einfach nur süß? Weit gefehlt! Mit Gurke-Basilikum und Pfirsich-Lavendel haben zwei echte Juwelchen mit viel Geschmack den Weg in unser Regal gefunden. Übrigens 100% vegan und 100% regional.

Mundart-Sirup fördert regionalen Anbau

Diese einzigartigen Tröpfchen werden mit viel Liebe zum Detail in handwerklicher Arbeit in einem kleinen Familienbetrieb in der Eifel-Hunsrück-Region hergestellt. Früchte, Gemüse und Kräuter stammen aus regionaltypischem Anbau in Deutschland, der Lavendel, der den Pfirsich-Sirup abrundet, von einem ausgewählten Partner in der Mont Blanc-Region.

Gurke-Basilikum

Zartgrün und durchscheinend, aus knackigen Gurken aus Baden-Württemberg und der Diva unter den Kräutern, dem Basilikum, aus Thüringen hergestellt. Die Verwendungsmöglichkeiten dieses Sirups sind fast unbegrenzt.

  • zum Beispiel entsteht aus 250 ml Mineralwasser und 2 EL Sirup eine herrlich erfrischende Limonade, der ein Spritzer Zitrone noch besonderen Pfiff verleiht.
  • Oder einen Schuss Gurke-Basilikum mit ca. 350 g Joghurt verrühren, einen Spritzer weißen Balsamico, etwas Zitronensalz, frisch gemahlenen Pfeffer und eine Handvoll gehackter Gartenkräuter (z.B. Zitronenmelisse, Minze, Petersilie, Schnittlauch und Basilikum) dazugeben und fertig ist ein herrlich sommerliches Salatdressing, das jeden Blattsalat adelt.
  • Wie wäre es mit einem feinen grünen Smoothie? Eine Handvoll Spinat, Kopfsalat, etwas Minze und Petersilie, ein paar Blättchen Koriandergrün, einen halben Apfel und 1-2 EL Sirup mit Wasser aufmixen. Erfrischend, wohltuend und absolut genussreich.
  • Longdrink-Freunden schmeckt auch ein Glas Gin mit einem Spritzer Gurke-Basilikum-Sirup, einer Limettenscheibe und Tonic-Water.

Pfirsich-Lavendel

Dunkelrot und dickflüssig schimmert er in der Flasche. Seine Farbe bekommt er vom roten Weinbergpfirsich, der zwischen den Weinreben in steilen geschützten Riesling-Lagen am Rande des Moselufers wächst. Die Erntemenge dieser ganz besonderen altdeutschen Obstsorte ist streng limitiert, was den Sirup aus diesem Pfirsich zu einem ganz besonderen Erlebnis macht. Der Lavendel, der den Sirup fein abrundet wächst in einer Höhe von 1.000 bis 1.200 Metern am Fuße des Montblanc.

Pfirsichblüte an der Mosel

Pfirsichblüte an der Mosel
(c) www.mundart-sirup.de

    • Genießen Sie ihn als Limonade (s.o.)
    • oder verfeinern Sie Ihr Müsli mit 1-2 TL Pfirsich-Lavendel, eingerührt in 125 bis 250 ml Joghurt, Quark oder Milch und nach Belieben mit Obst oder Nüssen ergänzt.
    • Sie lieben Cupcakes? Träufeln Sie etwas Sirup auf ein cremiges Frosting ihrer Lieblings-Cupcakes!
    • Wie wäre es mit einem beerigen Obstsalat? Mischen Sie Beeren der Saison mit Pfirsich- oder Nektarinen-Würfeln und geben Sie ein Dressing aus etwas Pfirsich-Lavendel-Sirup, sowie Zitronen- und frisch ausgepressten Orangensaft darüber. Bestreut mit kurz gerösteten Mandelstiften und serviert mit cremig aufgeschlagener Kokosmilch haben Sie ein herrlich aromatisches Sommerdessert gezaubert.
    • Ein Schlückchen in Ehren… z.B. ein Glas Prosecco oder Riesling mit einem Spritzer Pfirsich-Lavendel-Sirup. Lecker!

Mundart-Sirup schmeckt nicht nur, er ist auch schön anzusehen. Liebevoll gestaltete Etiketten machen diese beiden Gaumenkitzler auch zum Augenschmaus. Ein perfektes Geschenk, schöne handgefertigte Karten haben wir natürlich ebenfalls und gerne verpacken wir Ihr Sirup-Juwelchen auch für Sie ein.

Wundervolle Aprikosen

Was sind sie doch herrliche, samtige, zartfruchtige Bällchen – die goldfarbenen Aprikosen mit ihren rot schimmernden Bäckchen. Im Gegensatz zu Pfirsich und Nektarine ist ihr Fruchtfleisch etwas mehlig und weicher. Sie sind die perfekten Kandidaten für Kuchen, Marmeladen, Sirup oder  Chutneys, eignen sich als Senfzutat und lassen sich in getrocknetem Zustand das ganze Jahr über genießen.

Schmeckt gut, tut gut

Abgesehen davon, dass sie einfach umwerfend gut nach Sommer schmecken, sind Aprikosen auch noch wertvolle Lieferanten von Provitamin A (Carotin), dazu reich an Vitamin B1, B2 und C und versorgen uns mit den Mineralstoffen Kalium, Calcium und Phosphor. Diese Kombination sorgt beim Genießer für einen rosigen Teint, schöne Haare und Nägel, stärkt Immunsystem und Kreislauf und wirkt sich aufgrund ihrer antibakteriellen Wirkung positiv auf Magen und Darm aus. Okay, sie stecken auch voller Kalorien (ca. 40 kcal pro 100 Gramm frischer Aprikose bzw. 241 kcal bei der gleichen Menge getrockneter Frucht). Doch ihr hoher Nährstoffgehalt macht sie trotzdem zu einem absolut gesunden Snack.

Aprikosen jetzt genießen

Leider ist die Erntesaison nur recht kurz. Frische Aprikosen aus unserer Region gibt es nur zwischen Mitte Juli und Ende August. Bis September bekommen wir noch Nachschub aus den Hauptanbaugebieten der südlichen Mittelmeerregion (vor allem aus der Türkei), anschließend gibt es nur noch eingeflogene Früchte aus Übersee. Daher am besten jetzt genießen! Übrigens wusste man schon zu Shakespeares Zeiten, dass Aprikosen zudem eine aphrodisierende Wirkung haben 😉

Aprikosenzeit in der Aroma Station

Aprikosen-Senf-Dip

Aprikosen-Senf-Dip

Wir haben die süßen Früchtchen zu einem fruchtig-pikanten Chutney und zu einem Aprikosen-Senf-Dip verarbeitet.

Der Dip – eigentlich eine Fruchtsoße mit leichter Schärfe und einem typischen Senfaroma dank frisch gemahlener und einem kleinen Teil ganzer Senfkörner – eignet sich hervorragend als sommerlicher Begleiter zu Käse und allem Gegrillten und gibt einem Sandwich oder Wrap den ganz besonderen Pfiff.

Das Chutney findet sich übrigens in unserer „Stulle de luxe“, die wir am Mittwoch, dem 02.08.2017 auf unserem Mittagstisch anbieten. Und natürlich gibt es Dip und Chutney in schöne Gläschen verpackt im Regal so lange der Vorrat reicht.

Sommer, Sonne, Chutney

Sommerzeit ist Beerenzeit, Zeit für herrliche Obstkuchen, Fruchtsalate, Marmeladen – und Chutney! Denn aus den leckeren Früchtchen lassen sich nicht nur süße Köstlichkeiten zubereiten sondern auch phantastische pikante Begleiter für alles vom Grill, zu Käse und feinem Tabouleh. Nach dem Kochen in sterilisierten Gläsern luftdicht verschlossen, sind diese aromatischen Gaumenschmeichler mehrere Monate lang haltbar. Schon mal ausprobiert?
Ursprünglich stammt diese herrliche und immer wieder überraschende Kreation aus Frucht und Schärfe übrigens aus Indien. Die Engländer brachten sie während der Kolonialzeit mit nach Europa.

Chutney selbst gemacht

Das Prinzip ist im Grunde immer das Gleiche. Ein Chutney wird aus Früchten (gelegentlich auch Gemüse), häufig unter Zugabe von Zwiebeln und / oder Knoblauch, einer scharfen Zutat (z.B. Chili oder Szechuanpfeffer), verschiedenen Gewürzen, Zucker, Essig und oftmals auch mit zusätzlich Saft und / oder Wein zubereitet. Das Ergebnis hat eine marmeladenartige Konsistenz, wobei auch ganze Stückchen enthalten sein dürfen.
In manchen Rezepten werden alle Zutaten gleichzeitig in den Topf gegeben. Um die Kochzeit noch mehr zu verkürzen, wird gerne auch die Zugabe von Gelierzucker empfohlen. Aber wer etwas Geduld aufbringt, wird mit einem wesentlich aromatischeren kulinarischen Vergnügen belohnt.

In dem Fall werden zunächst die Zwiebeln angeschwitzt, später der Zucker zugefügt, nachdem dieser schön karamellisiert ist, wird mit Essig abgelöscht, anschließend die Früchte in den Topf gegeben und mit den Gewürzen vermengt, dann nach und nach der Saft hineingerührt. Nach etwa einer Stunde ist alles gut eingekocht, was man daran erkennt, dass der Kochlöffel eine deutliche Spur auf dem Topfboden hinterlässt. Nun kann das fertige Chutney heiß in die zuvor sterilisierten Gläser gefüllt werden. Die am besten für ein paar Minuten auf den Kopf stellen, damit sie ein Vakuum ziehen. Ach ja, der Topf! Der sollte unbedingt groß genug sein, da das Kochgut beim Rühren gerne für unliebsame (und heiße) Spritzer sorgt.

Chutney Schritt für Schritt

Chutney Gewürze gemörsert

Gewürze mörsern

Unser jüngstes Chutney haben wir aus Johannisbeeren zubereitet. Hierzu werden zunächst die Gewürze (Kardamomsamen, die zuvor aus der grünen Kapsel herausgedrückt werden, Szechuanpfeffer, Gewürznelken und Senfsaat) in einer beschichteten Pfanne trocken geröstet und anschließend gemörsert. Auf diese Weise entwickeln die Gewürze ein sehr viel besseres Aroma als die im Döschen erhältlichen, bereits gemahlenen.

Chutney mit Balsamico ablöschen

Mit Balsamico ablöschen

Mit etwas Rapsöl werden Zwiebeln gedünstet, nach ein paar Minuten kleingewürfelte Äpfel hinzugegeben und kurz mit angeschwitzt. Anschließend kommt der Zucker in den Topf. Ist dieser leicht karamellisiert, wird das Ganze mit weißem Balsamico abgelöscht.

Chutney Früchte und Gewürze zufügen

Früchte und Gewürze zufügen

Nun schlägt die Stunde der Johannisbeeren (entstielt und gewaschen), die gemeinsam mit fein gehacktem Ingwer, ebenso fein gehackten, getrockneten Cranberries und den gemörserten Gewürzen, sowie etwas Salz in den Topf wandern.
Diese Masse kocht nun eine ganze Weile vor sich hin. Häufiges Umrühren nicht vergessen und immer wieder einen Schuss Saft – in unserem Fall Mangosaft (auch Kirschsaft würde hier sehr gut schmecken) – eingießen. Nach ca. 50 bis 60 Minuten ist die gewünschte Konsistenz erreicht.

fertiges Chutney in sterile Gläser abfüllen

ab ins Glas

Unser Johannisbeer-Chutney ist übrigens ein toller Begleiter von Wild, Steaks (z.B.Entrecôte), Leberpastete, kaltem Braten, mildem Hartkäse oder reifem Weichkäse (z.B. Munster, Brie, Epoisse) und schmeckt ausgezeichnet auf Sandwiches.

In unserem Regal sind aktuell noch Pfirsich-Chutney „Marrakesch“, Rhabarber-Chutney „Indien“ und ganz frisch Johannisbeer-Chutney zu finden. Und natürlich werden noch weitere Früchtchen folgen. Sommerzeit eben 🙂

Genussreicher Frühling in der Aroma Station

(c) Ben van Skyhawk

(c) Ben van Skyhawk

Unsere kommenden Veranstaltungen stehen ganz unter dem Motto „Genussreicher Frühling“. Freuen Sie sich mit uns auf eine Essig- und Öl-Verkostung, feine Kräutersalze, ein Frühlingsfrühstück mit hausgemachten Aufstrichen, selbstgebackenem Brot und tollem Kaffee, ein Kochevent, bei dem sich alles um französische Quiches und Cakes dreht und Ohrenschmaus im Rahmen der Schillertage des Nationaltheaters.

Diese Frühlings-Termine sollten Sie sich unbedingt vormerken:

Donnerstag, 13.04.2017, 14.00 h bis 18.00 h
Frühlingsverkostung mit Ute Hübner von der Genuss-Agentur Mannheim
Anmeldung nicht erforderlich, probieren Sie aromatische Essige und Öle, kosten Sie die handgefertigten Kräutersalze von KräuterGott (die wir auch regelmäßig in unserer Küche einsetzen) und stöbern Sie in unserem Sortiment. Das passende last-minute-Osterpräsent finden Sie hier garantiert!

Samstag, 22.04.2017, 10.00 h bis 14.00 h
Frühlingsfrühstück mit Isabella Stadler von Masterbean
Reservierung empfiehlt sich. Wir bereiten ein kleines Buffet mit frisch zubereiteten Aufstrichen, selbst gebackenem Brot und Brötchen, leckeren Frühstückscroissants und servieren tolle Kaffeesorten aus neuer Röstung. Wie wäre es z.B. mit etwas Zucchini-Parmesan-Brot mit einem Camembert-Frischkäse-Dip? Lecker sind auch die Café de Paris-Butter, ein Meerrettich-Frischkäse mit Dill oder der vegane Majoran-Aufstrich. Oder lieber süße Dinkelbrötchen mit Fruchtaufstrichen aus  Sannes Kräuterküche?

Samstag, 13.05.2017, 17.00 h bis 20.00 h
Frühlings-Kochevent Quiche & Cake
Anmeldung und Vorkasse erforderlich. Wir machen einen Ausflug in die französische Küche. An diesem Abend duftet die Aroma Station nach herzhaften Quiches mit würzigen Füllungen, die sowohl warm als auch kalt ein wahrer Genuss sind. Wir verraten Ihnen die Geheimnisse der süßen und salzigen Mürbeteige und zeigen Ihnen, wie aus einem kleinen Snack im Handumdrehen ein Hauptgericht wird, das jeden Mittags- oder Abendbrot-Tisch schmückt. Eine weitere französische Spezialität sind pikante cakes, die oft als Vorspeise gereicht werden. Unsere Rezepte sind praxiserprobt (bei Caterings und unserem Mittagstisch) und stammen weitestgehend von einer Gastronomin, die mit ihren Köstlichkeiten Pariser Delikatessläden beliefert. Bon appétit !
Preis: pro Person 59,00 € (Zweierkarte 50,00 € / Person)

Montag, 19.06.2017, 19.00 h bis 22.00 h
Bandparcours im Rahmen der Schillertage des Nationaltheaters Mannheim
Ein ganz besonderes Event erwartet Sie am 19.06.2017 bei uns. Das Nationaltheater macht mit seinem Bandparcours Station in der Aroma Station. Freuen Sie sich auf tolle Musik unplugged. Natürlich wird es auch ein paar genussreiche Häppchen als Begleitung zum Ohrenschmaus geben. Details folgen demnächst, Termin unbedingt schon einmal vormerken!

Alle Kochevents im Detail finden Sie auf unserer Event-Seite

(c) Ben van Skyhawk

(c) Ben van Skyhawk

Übrigens:
für private Veranstaltungen vermieten wir unsere Räume – bei Bedarf inklusive Küche, sowohl mit als auch ohne Bewirtung.

Gerne bereiten wir zudem Fingerfood-Buffets für private und geschäftliche Veranstaltungen für Sie zu.

Zum Valentinstag – Kaffee und Praline mit Herz

Verwöhnen Sie Ihre/n Liebste/n auch ein bisschen am Valentinstag? Wir haben uns etwas Besonderes für diesen Tag (und für viele andere Tage) ausgedacht.

Karibikfeeling mit La Vega

karibischer Kaffee La Vega von Masterbean

karibischer Kaffee

Was gibt es Schöneres als ein liebevolles Frühstück mit duftendem Kaffee? Unserer sorgt sogar für Karibikfeeling in der Tasse und macht Lust auf Merengue-Rhythmen! Ganz neu ins Programm von Masterbean und somit auch in die Kaffeeregale der Aroma Station hat ein rassiger Kaffee voller Lebenslust Einzug gehalten. La Vega heißt dieser wundervolle Tagesbegleiter – und der Name ist Programm. Denn La Vega ist eine traumhaft schöne Provinz in der Dominikanischen Republik in deren Hochtälern die Arabica-Bohnen für diesen Kaffee angebaut werden. Feine Süße, edle Fülle, intensive Schokoladennoten und zarte Nuancen von Ahornsirup garantieren einzigartigen Kaffeegenuss.

Exotische Pralinen deluxe

Valentinstagsgebäck

Valentinstagsgebäck

Der passende Begleiter zu diesem karibischen Kaffeetraum sind die handgerollten Pralinen von Zürn deluxe. Für sommerlich-exotischen Genuss am Valentinstag haben wir uns für Passionsfrucht, Champagner-Trüffel und Mango-Pfeffer-Trüffel entschieden. Köstlich und exklusiv verpackt – ein Hauch von Luxus. Die Pralinen passen zudem auch perfekt zum Pfälzer Winzersekt, den Katja Zürn von Zürn deluxe an diesem Samstag verkostet.

Farbenfrohe handgefertigte Geschenkboxen

Geschenkboxen von Anabel Balinger

Design Anabel Balinger

Weitere Hingucker: die farbenfrohen und handgefertigten Geschenkboxen und Accessoires der Mannheimer Modedesignerin Anabel Bahlinger. Sie zaubern garantiert gute Laune und Frühlingsstimmung in Ihre 4 Wände – und ganz bestimmt nicht nur zum Valentinstag.

Samstags-Special am 11.02. in der Aroma Station

  • Frühstück von 10.00 bis 14.00 Uhr mit Croissant, Café au lait und einem Glas Pfälzer Winzersekt
  • Valentinstagspräsente mit Karibischem Kaffee und exotischen Pralinen von Zürn deluxe
  • Duftende, verzehrgeeignete Rosenknospen und zartes Gebäck aus eigener Herstellung
  • Aroma-Dosen mit orientalischem Kaffeegewürz oder edler vanilliger Tonkabohne
  • Farbenfrohe Geschenkboxen mit edlen Lavendelsäckchen und weiteren Accessoires, exklusiv gefertigt von Anabel Bahlinger

Kokos-Porridge, Bären, Goldlöckchen

Porridge "Fruchtige Kokosnuss" von 3Bears

Kokos-Porridge

Nachdem eine Kundin, die zunächst etwas skeptisch unsere neuen Porridges beäugte, gestern geradezu euphorisch für Nachschub sorgte, mussten wir heute unbedingt das Kokos-Porridge probieren. Den zimtigen Apfel lieben wir ja schon, aber ob der wirklich übertroffen werden kann? Wie Goldlöckchen bei den Bären  beschnupperten und kosteten wir das Kokos-Porridge von 3Bears. Wir haben ja den besten Grund der Welt: man muss schließlich kennen und beschreiben, was im Regal zu finden ist 😀

Kokos-Porridge

Heute also Kokos-Porridge, genauer gesagt „Fruchtige Kokosnuss“. Fruchtig ist er wirklich, dieser wunderbare Frühstücksbrei mit Datteln, Feigen, Aprikosen und Kokosnuss. Diese herrlichen Früchtchen im Mix mit kernigen, vollwertigen Haferflocken aus einer Mühle in Süddeutschland sorgen tatsächlich für ein ganz besonders leckeres Geschmackserlebnis. Was uns besonders freut: alle Porridges sind frei von Zuckerzusätzen.

Porridge. Genau richtig.

Dieser Aussage der beiden Macher von 3Bears können wir uns nur anschließen. Deshalb gibt es die tollen Flocken nicht nur im Regal, wer mag, kann sie bei uns auch frühstücken. Aktuell führen wir die Sorten „Kerniger Klassiker“, „Zimtiger Apfel“ und „Fruchtige Kokosnuss“.

Übrigens: Am 13.10. kann man 3Bears mit ihrem Porridge im Fernsehen bei Galileo bewundern.

Porridge!!!!

3Bears Porridge

3Bears Porridge

Wir von der Aroma Station halten immer Augen und Ohren offen wenn es um neue, leckere Produkte geht. So sind wir neulich auf das 100% natürliche und vor allem leckere Porridge von 3Bears gestoßen und haben dieses begeistert in unser Sortiment aufgenommen. Wir können das nächste Frühstück kaum erwarten, denn das heutige mit der Mischung „Zimtiger Apfel“ war einfach nur köstlich!!

3Bears Porridge – die Story

Für alle, die sich von ihrem Frühstück mehr wünschen als Brötchen und Gebäck und die ausgewogen in den Tag starten wollen, haben die Gründer Caroline und Tim 3Bears Porridge kreiert. Monatelang haben sie in der 3Bears Küche experimentiert, verschiedenste Zutaten verkostet und Rezepte entwickelt, bis die ersten drei Sorten Anfang 2016 endlich fertig und genau richtig waren. Seit Mai diesen Jahres gibt es 3Bears Porridge zu kaufen und das deutsch-englische Paar hat viel vor: sie wollen die britische Erfolgsstory aus Tims Heimat nach Deutschland bringen und jedermann mit ihrem fabelhaften Porridge verzaubern.

Goldlöckchen und die drei Bären

Der Firmenname 3Bears basiert auf dem britischen Märchen „Goldlöckchen und die drei Bären“. Ein Mädchen namens Goldlöckchen stößt eines Tages auf die Hütte der drei Bären, tief im Wald, und probiert dort von drei Schalen Bärenporridge bis sie jenes findet, das genau richtig schmeckt. Und deswegen ist es auch das Ziel von Caroline und Tim mit 3Bears ein Porridge zu kreieren, das genau richtig ist. Genau richtig bedeutet die perfekte Mischung aus großen Fruchtstücken und vollwertigen, ganzen Haferflocken für einen kernigen Biss und ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis – ganz ohne Zuckerzusatz oder andere Zusätze.
Aber was ist Porridge eigentlich? Die beiden Hauptzutaten, Haferflocken und Milch oder Wasser, werden bei der Zubereitung vermengt und erwärmt. Nach kurzem Aufkochen und etwas Zeit zum Eindicken ist die cremige, warme Hafermahlzeit fertig. Danach lässt sich Porridge sowohl pur als auch mit Toppings wie Honig und frischen Früchten genießen.

Natürlich und unverfälscht

Bei 3Bears stehen drei Dinge im Fokus: „Geschmackszauberei“, „Bärenstark“ und „Keine Märchen“. Mit 3Bears Porridge wollten die beiden Gründer ein natürliches Frühstücksprodukt auf den Markt bringen, das schmeckt und nicht industriell gefertigt wird – und das zu einem fairen Preis.
Die drei Sorten Kerniger Klassiker, Fruchtige Kokosnuss und Zimtiger Apfel sind herrlich aromatisch, cremig und kernig zu gleich, und in nur 3 Minuten fertig. Pure Geschmackszauberei! Der Kernige Klassiker ist die Basismischung aus verschiedenen Haferflocken nach Geheimrezept. Fruchtige Kokosnuss lässt die Aromen des Orients erleben, mit Kokosnuss, Datteln, Feigen und Aprikosen. Vollgepackt mit aromatischen Äpfeln und vollendet mit etwas Zimt, ist Zimtiger Apfel ein echtes Highlight auf dem Frühstückstisch. Auch die hohe Qualität der Zutaten und Produktion schmeckt man: die Haferflocken stammen aus einer Mühle im Süden Deutschlands und die Apfelchips beispielsweise von einem auf Apfelanbau spezialisierten Familienbetrieb. Gemischt und von Hand abgefüllt wird ebenso in Deutschland.

3BearsGründer_CaroTim

Caroline und Tim

Außerdem ist Porridge gut bekömmlich, sättigt lange ohne den Körper zu belasten und ist eine fabelhafte Energie- und Eiweißquelle. Genau richtig für einen bärenstarken Start in den Tag – nicht nur für Sportler, sondern für jedermann. Und trotz der märchenhaften Wurzeln der Marke 3Bears, erzählen Caroline und Tim keine Märchen. Alle Produkte sind 100% natürlich, ohne Zuckerzusatz oder andere Zusätze, und vegan. Erhältlich sind die leckeren Porridge-Sorten mit (Zauber)Kraft direkt im 3Bears-Online Shop sowie in immer mehr Läden, Cafés und Communities in ganz Deutschland.

So auch bei uns in der Aroma Station – im Regal und zum Frühstück zu einer aromatischen Tasse Kaffee!

Mit Begeisterung gekocht und gemeinsam genossen

Ein gelungenes Kochevent in der Aroma Station mit „Liebe geht durch den Magen“

Kochevent am 16.04.2016

Kochevent am 16.04.2016

Der Auftakt unserer Kochevent-Reihe unter dem Motto Kochen mit der Aroma Station   am 16.04.2016 war ein voller Erfolg. Gemeinsam mit Armin Schiemann von der Lindenhof Manufaktur und Karin Lassen von der Aroma Station haben 12 Teilnehmer nach Herzenslust geschnibbelt, geköchelt, gebraten und geschlemmt.

Alle „Food for Love“-Rezepte waren so zusammengestellt, dass sie sowohl von kocherfahrenen Küchenzauberern als auch von absoluten Newbies jederzeit nachbereitet werden können – mit Zutaten, die man leicht bekommt und in einem Zeitrahmen, der auch spontanes Kochen erlaubt. Aber bitte mit Pfiff, denn Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. Ein kleines erotisches Genuss-ABC, in der Rezeptsammlung mitgeliefert, lässt für weitere individuelle Kreationen jede Menge Spielraum 😉

An diesem – übrigens komplett veganem – Abend stärkten sich die Teilnehmer zunächst mit einem Möhren-Melonen-Cocktail, einer kulinarischen Ouvertüre, die den Geist öffnen und den Kreislauf in Schwung bringen sollte. Das hat hervorragend geklappt, denn anschließend haben sich alle voller Tatendrang den zu bewältigenden Aufgaben gestellt und diese mit Bravour gemeistert.

Avocado-Häppchen

Avocado-Häppchen

Das Vorspeisen-Team bereitete feinste Avocado-Häppchen sowie mit Petersilien-Pesto gefüllte und Pinienkernen garnierte Rispentomaten zu. Alleine der Anblick dieser kleinen Köstlichkeiten machte schon Appetit auf mehr. Ruckzuck waren die wahrlich gelungenen Häppchen dann auch verspeist und wurden von allen Seiten gelobt.

Das Hauptspeisen-Team leistete in der kleinen Küche wahrlich Großes. 6 Leute kümmerten sich unter Armins Obhut um die Zubereitung einer Sellerie-Pasta mit Walnüssen, um Gnocchi an einer Safransoße, Gnocchi mit einem Topping aus Petersilie, Salbei und Pinienkernen und um vegane Schnitzel mit Pilzen an einer Kokos-Ingwer-Soße. Vor allem die „Vetzi“-Schnitzel  wurden von allen mit Spannung erwartet und haben einen weiteren Geschmackstest bestanden. Wie übrigens alle übrigen Speisen auch – einen klaren Favoriten gab es dabei nicht. Alles war richtig lecker.

Gemeinsam genießen bei "Liebe geht durch den Magen"

Gemeinsam genießen bei „Liebe geht durch den Magen“

Das Nachspeisen-Team schaffte es, trotz üppigem Schlemmen zuvor, die Gruppe noch mit zwei weiteren Gaumenschmeichlern zu verwöhnen. Sowohl die mildaromatische Mandel-Vanille-Milch mit fruchtigen Himbeeren als auch der Kokos-Espresso mit Kardamom und verziert mit einem knusprigen Rand aus braunem Zucker wurden einhellig gelobt und begeistert geschlürft.
In wie weit die verführerischen Rezepte für liebevolle Stunden letztlich eine entsprechende Wirkung zeigten, soll das Geheimnis der Teilnehmer bleiben. Fest steht jedoch, dass alle ihren Spaß hatten, neue Ideen für die eigene Küche mitgenommen haben und den Abend ausgiebig genießen konnten.

Kochevents in der Aroma Station

Kochevents in der Aroma Station

Sie haben auch Lust auf einen unterhaltsamen und genussreichen Abend? Hier geht es zu den Terminen: Kochevents mit der Aroma Station.
Kein passender Termin für Sie dabei? Für Gruppen ab mindestens 6 Personen vereinbaren wir zusätzlich individuelle Termine zu Ihren Wunschthemen.
Darüber hinaus können Sie auch einfach unsere Küche und den Gastraum für Ihr ganz persönliches Kochen mit Freunden nutzen. Bis bald!

Kochen mit der Aroma Station

Kochen mit der Aroma Station

Kochen mit der Aroma Station

Hurra, es ist soweit, die nächsten Termine für unsere Kochevents stehen fest. Wir haben uns etwas ganz besonderes einfallen lassen. In Kooperation mit der Lindenhof Manufaktur – Kennern bekannt durch Armins Tempeh – bietet die Aroma Station ab April wieder spannende Kochabende an. Wir haben uns Themen ausgesucht, die jeden Veganer, Vegetarier und Fleischfan ansprechen werden, obwohl an diesen Abenden nahezu komplett auf tierische Produkte verzichtet wird. Die ausgewählten Rezepte schmecken einfach aufgrund ihrer Frische und Zutaten. Wer kocht? Sie! Zusammen mit uns und Ihren Freunden oder denen, die Sie an diesem Abend vielleicht kennen lernen. Wir weihen Sie in unsere Küchengeheimnisse ein und stehen helfend zur Seite. Neugierig?

1. Liebe geht durch den Magen

Sie wollen Ihre/n Liebste/n mit einem feinen Essen überraschen? Die Schwiegereltern mit einem selbst zubereiteten Essen beeindrucken? Hier bekommen Sie die Inspiration, die Sie suchen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ein leckeres Candlelight-Dinner zaubern mit verführerischen Zutaten und aphrodisierenden Gewürzen, wie beispielsweise Chili, Kardamom oder Schokolade. Jetzt ist der Zeitpunkt zum fröhlichen Üben, denn der Wonnemonat Mai steht vor der Tür. Schmeckt übrigens nicht nur Verliebten oder Schwiegereltern und gelingt auch Kochlöffelabstinenzlern!
Die Rezepte sind vegan, auf Wunsch zeigen wir zusätzliche Alternativen mit Ei und Milchprodukten.
Samstag, 16.04.2016 von 17.00 h bis 20.00 h

2. Wundervoller Tempeh

Unter professioneller und amüsanter Anleitung von Armin, dem Meister des Tempeh, wird an diesem Abend Tempeh geköchelt und gebraten, bestaunt und geschlemmt. Tempeh hat von Indonesien aus mittlerweile die ganze Welt erobert und sich in die Herzen nicht nur von Veganern geschlichen. Ursprünglich ausschließlich aus fermentierten Sojabohnen hergestellt, produziert die Lindenhof Manufaktur Tempeh heute auch aus Kichererbsen und schwarzen Bohnen. Und so unterschiedlich wie die Hülsenfrüchte, so vielseitig sind auch die Tempeh-Aromen. Und noch vielfältiger sind die Zubereitungsmöglichkeiten, von denen wir Ihnen an diesem Abend einen Teil präsentieren bzw. Sie diese ausprobieren lassen. Wir spannen mit  einem Tempeh-Salat über die Bolognese, den Burger hin zum feinen Tellergericht, karamellisiert und mit Ingwer und Orange verfeinert,  den Bogen von Fernost nach Europa, vom Streetfood zur gehobenen Küche. Eine herrliche kulinarische Reise, Überraschungen inbegriffen.
Alle Rezepte sind vegan.
Samstag, 07.05.2016 von 17.00 h bis 20.00 h

3. Picknick-Küche

Der Sommer naht, die Sonne ruft. Ab ins Grüne in der Mittagspause oder am Wochenende. Was kommt in den Picknick-Korb? Schinken-Käse-Brot samt hartgekochtem Ei und Hühnerbein?  Das geht auch anders!! An diesem Abend bereiten Sie herrliche Alternativen zu. Wie wäre es denn mit  frisch gebackenem Olivenbrot oder Kräuterbaguette? Sandwich mit Gemüsetartar? Ein bunter Schichtsalat im Glas? Oder ein amerikanischer Curry-Blumenkohl-Picknick-Salat? Hirsebällchen mit Räuchertofu und Himbeer-Ingwer-Mus? Dips und Salsas zu Nachos, für Nicht-Veganer übrigens eine perfekte Ergänzung zu Käse u.v.m. Natürlich dürfen die süßen Leckereien nicht fehlen, z.B. Cookies und Muffins. Wenn das Wetter mitspielt, packen wir am Ende unsere Leckereien zusammen und schlemmen sie im Luisenpark. Quasi die Generalprobe für Ihr nächstes Familien-Picknick.
Die Rezepte sind vegan, auf Wunsch zeigen wir zusätzliche Alternativen mit Ei und Milchprodukten.
Samstag, 11.06.2016 von 17.00 h bis 20.00 h

4. Fingerfood

Mit diesen Fingerfood-Ideen bereichern Sie jedes kalt-warme Partybuffet! Ein erfrischender und gleichzeitig süß-pikanter Starter ist zum Beispiel ein Gurkensüppchen mit Wasabi und Maiscreme im Glas. Immer ein Renner: Hummus mit geräuchertem Paprikapulver zu gerösteten Auberginen. Tomaten und Zucchini auf Blätterteigquadraten, garniert mit Basilikum bzw. Minze schmecken warm und kalt, ebenso eine Tomatentarte mit mariniertem Tofu (für Nicht-Veganer mit Ziegenkäse) und schwarzen Oliven. Typisch spanisch, herzhaft und kräuterfrisch sind dicke Bohnen in Weißwein oder Sherry, serviert in kleinen Schalen. Auf jedem Buffet gefragt: unsere veganen Hackbällchen! Und immer eine Sünde wert: knackige Streifen aus Kichererbsentempeh mit pikantem Relish-Häubchen. Herzhafte Brothäppchen und -türmchen, garniert mit etwas Rohkost und Früchten, sind Hingucker und Gaumenschmaus gleichermaßen. Ran ans Buffet!
Die Rezepte sind vegan, auf Wunsch zeigen wir zusätzliche Alternativen mit Ei und Milchprodukten.
Samstag, 25.06.2016 von 17.00 h bis 20.00 h

5. Spießburger trifft Grillgemüse

An diesem Abend liefern wir schmackhafte Ideen, die jede Grillparty aufpeppen. Bratwurst und Steakbrötchen waren gestern. Wir grillen sagenhafte Auberginenspieße in geheimnisvoller asiatischer Marinade, Seitan-Schaschlik mit hausgemachtem Ketchup, Zucchini-Röllchen mit Tofu (für Nicht-Veganer mit Schafskäse), Tempeh-Burger, gefüllte Fladenbrote… Marinaden, Salsas und Dips sorgen für den besonderen Gaumenkick. Natürlich wird an diesem Abend gegrillt – bei gutem Wetter im Hof, bei schlechtem Wetter unterm Schirm.
Die Rezepte sind vegan, auf Wunsch zeigen wir zusätzliche Alternativen mit Ei und Milchprodukten.
Samstag, 09.07.2016 von 17.00 h bis 20.00 h

6. Eiszeit

Zur Einstimmung auf die Sommerferien bereiten wir köstliche vegane Eiscremes ohne Eismaschine (z.B. ein Bananen-Zimt-Eis mit Rumrosinen und selbstgemachter Karamellsauce oder Erdbeer-Straciatella-Eis oder feines Nektarineneis mit Minze) und zeigen Ihnen darüber hinaus, wie Sie nahezu jedes Cremeeis auch ohne Eismaschine herstellen können. Außerdem gönnen wir uns aus der Dessertküche ein veganes Mousse au Chocolat und Sommerbeeren mit Kokoscreme. Den Durst löschen wir mit Virgin Caipirinha und Virgin Mojito, zwei alkoholfreien Sommercocktails.
Samstag, 23.07.2016 von 17.00 h bis 20.00 h

Weitere Termine nach den Sommerferien! Dann stellen wir Ihnen einige prominente vegane Köche und ihre Rezepte vor, z.B. Attila Hildmann, Surdham Göb, Nicole Just und Björn Moschinski – wer ist Ihr Favorit?

Preise:
Einzelbuchung = 35,00 Euro
2er-Karte = 60,00 Euro (Sie sparen 5,00 Euro pro Termin, die Termine sind frei wählbar über das ganze Jahr)
6er-Karte = 150,00 Euro ( Sie sparen 10,00 Euro pro Termin, die Termine sind frei wählbar über das ganze Jahr)
Übrigens können Sie mit einer 2er-Karte auch zu zweit und mit der 6er-Karte zu sechst teilnehmen, anstatt mehrere Termine wahrzunehmen.

Im Preis enthalten:
alle Zutaten, Rezepte, Anleitung und der anschließende Verzehr der zubereiteten Speisen. Getränke extra.

Anmeldung und Zahlung:
Anmelden können Sie sich ab sofort in der Aroma Station, Lameystraße 17, 68165 Mannheim gegen VORKASSE (Öffnungszeiten: Di – Fr 10.00 h bis 19.00 h, Sa 10.00 h bis 14.00 h).
Per email an info@aromastation.de – bitte geben Sie Ihre Rechnungsadresse an. Sie erhalten per email eine Rechnung mit der Bitte um Überweisung. Ihre Reservierung wird nach Zahlungseingang bestätigt. Anmeldung und Zahlung müssen bis spätestens eine Woche vor dem jeweiligen Veranstaltungstermin erfolgen.
Findet Ihr Termin nicht statt, suchen wir eine Alternative bzw. erstatten die Zahlung zurück.
An weiteren Reservierungssystemen arbeiten wir noch.

Fastenzeit. Fasten?

Fasten? Buchtipps für die leichte Küche

Buchtipps für die leichte Küche

Fasten. Zur Zeit in aller Munde. Manch einer verzichtet einfach für eine Weile auf Dinge, die ihm im Alltag zur Gewohnheit wurden. Fasten, um sich manches wieder bewusst zu machen. So verzichtet der eine auf Fleisch und Wurst, der nächste auf Süßigkeiten, ein anderer auf Alkohol.
Gerade, wer das tägliche Wurstbrot gewohnt ist, bei Krautwickel vor allem an die Hackfleischfüllung denkt und sich am Wochenende auf den Braten freut, ist manchmal ratlos bei der Zusammenstellung seiner täglichen Mahlzeiten, will er für eine Weile einfach mal den Fleischkonsum reduzieren. Aber auch, wer die Fastenzeit nutzt, um ein paar Wohlstandskilos abzuspecken, möchte nicht nur von Knäckebrot, Salatblättchen und salzfreier Brühe leben. Zumindest nicht über längere Zeit. Muss ja auch nicht sein. Nutzen Sie doch das Fasten nicht nur um Verzicht zu üben, vertrauen Sie Ihrem Geschmackssinn und entdecken Sie die feinen Aromen der Speisen, die Sie sich nun bewusst gönnen, ganz neu! So vergeht die Fastenzeit wie im Flug.
Wir unterstützen Sie gerne bei der Entdeckung dieser neuen Vielfalt auf Ihrem Speiseplan und haben auch die passenden Rezepte und Bücher parat.

Tipps für die leichte Küche

Clean Eating

Schon gehört? Ein spannender Ernährungstrend der auf Natürlichkeit setzt und zu jedem passt, der sich gesund und ausgewogen ernähren möchte. Gegessen werden frische, unbehandelte Nahrungsmittel voller Vitamine und Nährstoffe, die möglichst wenig industriell verarbeitet wurden. Fertigprodukte, Fast Food, Weißmehl und Zucker werden vom Speiseplan gestrichen. Dafür gibt es aber reichlich Obst und Gemüse. Vollkorn, Hülsenfrüchte, hochwertige Milchprodukte, Eier, Fleisch und Fisch sind in Maßen erlaubt. Das Clean Eating-Konzept ist völlig unkompliziert und lässt sich problemlos in den Alltag integrieren. Das „Clean Eating-Kochbuch“ von Christina Wiedemann enthält köstliche Rezepte für jeden Tag, die sowohl dem Einsteiger als auch dem erfahrenen Clean Eater schmecken. Alles ist dabei: Frühstück, kleine Gerichte, vegetarische Hauptgerichte, Hauptgerichte mit Fisch und Fleisch, sowie Süßspeisen und Gebäck. Eine ausführliche Einleitung informiert über die unkomplizierten Ernährungsregeln und hält jede Menge Tipps bereit. Der Preis ist übrigens unschlagbar: 7,99 Euro

Low Carb

„Low Carb – das 8 Wochen-Programm“ ist ein echter Bestseller von Claudia Lenz, der zeigt, wie man Kohlehydrate reduziert ohne seinen Alltag von Verboten und starren Regeln bestimmen zu lassen. Keine Angst vor kargen Mahlzeiten, hier erhalten Sie Anregungen für ausgesprochen leckere und vielseitige Gerichte. Und wenn Sie nun einmal nicht auf das heilige Frühstücks-Croissant verzichten möchten, dann verrät Ihnen dieses schlaue Buch, wie Sie derlei Kohlenhydrat-Sünden im weiteren Tagesverlauf ohne schlechtes Gewissen ausgleichen. Über 90 rasend schnelle Rezepte begleiten Sie vom Frühstück über Zwischenmahlzeiten zum Abendessen. Sie haben die Wahl zwischen einem knackigen 2-Wochen-Programm zum Powerabnehmen und einem moderateren 8-Wochen-Programm. Und auch für den dauerhaften Erfolg ist gesorgt, hilfreiche Tipps erklären, wie es geht. Dicker Vorteil: alle Rezepte sind schnell zubereitet und bestehen aus Zutaten, die man überall bekommt. Auf geht’s!

50 Tipps, damit die Hose rutscht!

Wie man ohne Diät genussvoll abnehmen kann, erklärt Dr. Andreas Schweinbenz in dem kurzweiligen Ratgeber „50 Tipps damit die Hose rutscht“. Er setzt auf eine Ernährungsweise, die man dauerhaft durchhalten kann und lehnt jegliche Zauberdiät ab. Er räumt mit Abnehm-Mythen auf und ermuntert statt dessen zu Genuss und Lebensfreude. Dieses Gute-Laune-Prinzip hat sich inzwischen als „Vibono-Lebensstil“ etabliert. Ein sehr pragmatisches kleines Buch mit dem Sie sich schlau lesen, wie Sie Ihr Gewicht mit leckerem Essen in den Griff bekommen und sich dauerhaft von der Lust auf Süßes befreien können.

1 Salat – 50 Dressings

Mit diesem Büchlein überzeugen Sie jeden Salatmuffel. Schluss mit Fertigsoßen, hier wird selbst gemixt. Mal cremig-würzig, mal säuerlich-frisch, mal ausgefallen und exotisch. Ein kleiner Guide hilft Ihnen den Überblick zu bewahren und das für Sie geeignete Öl, den richtigen Essig und die aromatischsten Kräuter herauszufinden. Köstliche Toppings zum Knabbern und Knuspern sind das i-Tüpfelchen. Wie wäre es denn mit einer Blutorangenvinaigrette zu einem Feldsalat? Lieber ein Wasabi-Tofu-Dressing, dem veganen Schärfekick zu Chinakohl, Möhren, Kolhrabi oder Staudensellerie? Toll auch der Kartoffelsalat mit Chermoula-Dressing, einer kräutergrünen Würze aus der marokkanischen Küche mit Safran, Kurkuma und Kreuzkümmel. Oder ein schwedisches Honig-Senf-Dressing, das nicht nur zu geräuchertem Fisch sondern auch zu Feldsalat, Radicchio oder Frisée passt und darüber hinaus Ihren gegarten Schwarzwurzeln, Kohlrabi oder Blumenkohl einen nordischen Kick verleiht. „1 Salat – 50 Dressings“ von Tanja Dusy muss man einfach haben.

Smoothies, Shakes & Co

sind lecker, gesund und abslolutes Muss für jeden, der es frisch und fruchtig liebt. Fruchtig, cremig und voller Vitamine sind die Rezepte in diesem Mini-Kochbuch. Schwelgen Sie in Power-Smoothies, Smoothies deluxe oder Smoothies ganz pur. Der Früchte-Saison-Kalender liefert den Überblick, wann welches Früchtchen seine Vor-, Haupt- oder Nachsaison hat. Deko-Tipps helfen Ihnen auch diejenigen Familienmitglieder zum fruchtigen Genuss zu bewegen, die sonst vielleicht nicht von Bananen, Beeren, Ananas und Gurken träumen. Von herzhaft bis lieblich, mit und ohne Milch, mit oder ohne Flocken, hier ist für jeden etwas dabei. Viel Spaß beim Mixen, Shaken und Genießen mit „Smoothies, Shakes & Co.“!

Lust bekommen? Schauen Sie vorbei und stöbern Sie auch in unseren anderen Kochbüchern. Entdecken Sie viele Rezepte der leichten Küche, vegetarische und vegane Gerichte und natürlich beste Zutaten, wie Gewürze, Essig, Öl, Senf, Salze, Honig und vieles mehr.

P.S.: Natürlich können Sie unsere Buchempfehlungen auch bei den bekannten Online-Buchhandlungen erwerben. Aber wenn Sie bei uns kaufen, unterstützen Sie gleichzeitig noch den regionalen Buchhandel. Denn wir beziehen unsere Bücher über die kleine Buchhandlung in unserer Straße.